Benutzeroberfläche

Inhalt

 

Die Benutzeroberfläche von GOODinso teilt sich im Wesentlichen in folgende Bereiche auf:

Menüzeile

Über die Menüzeile haben sie Zugriff auf die Funktionen und Inhalte von GOODinso. Um auf eine Funktion oder einen Datenbereich zuzugreifen, klicken sie - wie sie es auch von anderen Windows-Anwendungen gewohnt sind - mit der Maus auf den entsprechenden Menü-Punkt.

Symbolzeile

Unter der Menüzeile befindet sich zusätzlich eine Symbolzeile mit Icons, mit der sie Zugriff auf häufig benutzte Funktionen haben. Bewegen sie den Maus-Zeiger über das jeweilige Icon, wird die Bezeichnung des Icons eingeblendet. Die Funktion der jeweiligen Icons wird im Folgenden erläutert:

Import-Assistent

Sie haben in GOODinso die Möglichkeit, von externen Datenquellen Daten einzulesen. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn sie im Verfahren bereits Datenbestände in anderen Formaten vorliegen haben und diese nicht abschreiben wollen. Sie können zu diesem Zweck die Import-Funktion nutzen, um die Daten in verschiedene Bereiche von GOODinso einzuspielen und sich so wesentliche Erfassungsarbeit zu ersparen. Ebenso haben sie die Möglichkeit, explizit im Verfahren Datentabellen erzeugen zu lassen, die ihren besonderen Erfordernissen entsprechen und diese später über die Import-Funktion in GOODinso einzulesen.

Export-Assistent

Mit dem Export-Assistenten können sie Daten aus GOODinso exportieren. Der Export ist sowohl in csv-Dateien (character separated values) als auch in Spezialformate, wie die von den Insolvenzgerichten geforderten TAB- und ITR-Dateien möglich.

V-Explorer einblenden

Durch Anklicken des Icons V-Explorer wird der V-Explorer - sofern er ausgeblendet war - wieder angezeigt.

Verfahrensabhängige Listen

Beim Anklicken dieses Icons öffnet sich ein Fenster, über das Sie auf verschiedene Listen mit den Verfahrensbeteiligten zugreifen können (Personal, Gläubiger). Sie haben die Möglichkeit, innerhalb dieser Listen Daten zu suchen oder zu filtern. Eine Eingabe oder Änderung von Daten ist an dieser Stelle nicht möglich.

Aufgaben-Explorer anzeigen

GOODinso ermöglicht es Ihnen, verfahresspezifisch Aufgaben zu verwalten. Sie können diese Aufgaben in verschiedene Kategorien einordnen, mit Wiedervorlagen versehen, die Ausführung den zuständigen Personen zuweisen und protokollieren, welche Bearbeitungsschritte stattgefunden haben.

Sobald Sie als Zuständiger oder Besitzer einer Aufgabe eingetragen sind, öffnet sich beim Programmstart automatisch der Aufgaben-Explorer. Dieser zeigt alle Aufgaben an, von denen Sie betroffen sind und Sie können den aktuellen Status bzw. Bearbeitungsstand erkennen.

Sie haben die Möglichkeit, nur bestimmte Kategorien von Aufgaben anzuzeigen (Wiedervorlagen, Aufgaben, deren Besitzer Sie sind etc.)

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, eine ausreichende Berechtigung vorausgesetzt, beliebige Begriffe innerhalb Ihrer Aufgaben zu suchen. Damit finden Sie Aufgaben auch dann wieder, wenn Ihnen nur noch ein Teilbegriff innerhalb der Aufgabe bekannt ist.

Als administrative Funktion besteht im Aufgabenexplorer darüber hinaus die Möglichkeit, sich die Aufgaben einzelner Mitarbeiter gezielt anzeigen zu lassen, um sich über den Bearbeitungsstatus zu informieren.

Akte öffnen

GOODinso bietet Ihnen die Möglichkeit das Programm mit Ihrem File-Server zu verbinden. Wenn Sie die entsprechenden Konfigurationen in den Optionen vorgenommen haben, haben Sie sowohl die Möglichkeit bei der Anlage eines neuen Verfahrens automatisiert einen Verfahrensordner sowie eine untergeordnete Aktenstruktur zu erzeugen, als auch durch Klicken des hier beschriebenen Icons die jeweilige Verfahrensakte zu öffnen.

Formularansicht

Mit diesem Schalter können Sie in den meisten Masken die sogenannte Formularansicht aufrufen. Dabei werden die Daten nicht im Tabellenformat, sondern mit strukturiert angeordneten Eingabefeldern angezeigt. Dies ist bei den meisten Masken die Standardansicht.

Datenblattansicht

Mit dem Schalter Datenblattansicht können Sie bei den meisten Masken eine tabellarische Ansicht der Daten aktivieren. Dies ermöglicht Ihnen eine große Anzahl von Datensätzen auf einmal zu betrachten.

Währungsumstellung

Durch Anklicken des Icons Währungsumstellung erfolgt die automatische Umrechnung Euro/DM. Die Umschaltung zwischen DM- und Euro-Anzeige ist zu jeder Zeit möglich.

Druck-Assistent

Der Druck-Assistent ermöglicht ihnen den Zugriff auf alle vom Programm zur Verfügung gestellten Berichte und Word-Dokumente. Sie können hier über den Druck-Assistenten verfahrensspezifisch bestimmte Ausdrucke erzeugen. Zusätzlich bietet ihnen der Druck-Assistent die Möglichkeit, die Menge der zu berücksichtigenden Daten über eine Kriterienauswahl einzuschränken.

Drucken

Mit der Funktion Drucken können sie die jeweils aktuelle Bildschirmanzeige auf ihrem Drucker ausgeben. Dabei kann es sich entweder um einen bereits in der Voranzeige befindlichen Ausdruck/Bericht handeln oder auch um eine Bildschirmmaske.

Seite einrichten

Mit dem Icon Seite einrichten haben sie die Möglichkeit, die Druckparameter (Drucker, Seitenränder, Orientierung) individuell einzurichten. Dies kann erforderlich sein, wenn sie nicht auf dem Standarddrucker drucken wollen oder die Seitenränder aus technischen Gründen angepasst werden müssen.

OfficeVerknüpfungen

Der Schalter OfficeVerknüpfungen dient zur Übernahme von Berichtsdaten in Word. Das bedeutet, dass Sie einen auf dem Bildschirm angezeigten Bericht nach Word transferieren können, um diesen nachträglich zu bearbeiten.

Zoom

Die Funktion Zoom steht ihnen nur bei der Druckvorschau zur Verfügung. Sie haben mit der Funktion Zoom die Möglichkeit, die Vorschau in der Darstellungsgröße anzupassen.

Aufsteigend sortieren

Mit der Funktion Aufsteigend sortieren haben sie an jeder Stelle im Programm innerhalb der Datenmasken – unabhängig davon, ob es sich um Listen oder Detaildatenmasken handelt – die Möglichkeit, ihre Daten nach dem Feld zu sortieren, in dem sich der Cursor aktuell befindet. Die aufsteigende Sortierung bewirkt dabei eine Sortierung von a bis z, 1 bis 9.

Absteigend sortieren

Mit der Funktion Absteigend sortieren haben sie an jeder Stelle im Programm innerhalb der Datenmasken – unabhängig davon, ob es sich um Listen oder Detaildatenmasken handelt – die Möglichkeit, ihre Daten nach dem Feld zu sortieren, in dem sich der Cursor aktuell befindet. Die absteigende Sortierung bewirkt dabei eine Sortierung von z bis a, 9 bis 1.

Auswahlbasierter Filter

Mit dem auswahlbasierten Filter haben sie die Möglichkeit, ihre Daten anhand der aktuellen Auswahl (Cursor-Position) zu filtern. Das bedeutet, dass sie die Möglichkeit haben beispielsweise im Bereich des Personals durch Auswahl des Feldes Mitarbeiterart alle zum aktuellen Verfahren erfassten Mitarbeiter, die der aktuell angezeigten Mitarbeiterart entsprechen, zu filtern. Nachdem sie den Filter aktiviert haben, wird der Schalter "Filter anwenden" aktiviert bzw. eingedrückt dargestellt. Um den Filter zu deaktivieren, klicken sie auf den Filterschalter (Filter anwenden/Filter entfernen), der Filter ist dann ausgeschaltet.

Formularbasierter Filter

Der formularbasierte Filter ermöglicht es ihnen, detaillierte Filterkriterien zur Auswahl bestimmter Daten anzugeben. Bitte beachten sie, dass diese Funktionalität nur von einer Access-Vollversion unterstützt wird. Zu diesem Zweck wird die in der Datenansicht angezeigte Datenmaske leer dargestellt und sie haben die Möglichkeit, in sämtliche Felder Vorgabewerte, denen die zu filternden Daten entsprechen sollen, anzugeben. Sie können dabei auch wild cards/Platzhalter („*“ etc.) benutzen. So würde beispielsweise die Eingabe von 4* im Feld Postleitzahl dazu führen, dass alle Datensätze, in denen eine mit 4 beginnende Postleitzahl eingetragen ist, herausgefiltert würden (siehe auch: Auswahlbasierter Filter). Nachdem sie ihre Kriterien in die leere Maske eingegeben haben, betätigen sie den Schalter Filter anwenden, um den Filter zu aktivieren. Durch nochmaliges Betätigen des Schalters Filter anwenden bzw. Filter entfernen können sie die Filterung rückgängig machen.

Filter anwenden / Filter entfernen

Durch Anklicken des Schalters Filter anwenden / Filter entfernen werden der auswahlbasierte Filter bzw. der formularbasierte Filter aktiviert bzw. deaktiviert.

Suchen

Mit der Funktion Suchen können sie die Suchmaske zur Ermittlung von bestimmten Datensätzen aktivieren. Geben sie den von ihnen gesuchten Wert ein und geben sie insbesondere an, ob ihr Suchwert mit dem gesamten Feld oder nur mit einem Teil des Feldes verglichen werden soll. Bitte beachten sie, dass nur in dem aktuell ausgewählten Feld (Cursor-Position) gesucht wird (siehe auch: Suchen).

Weitersuchen

Wenn sie ein Suchkriterium eingegeben haben und die Suchmaske bereits wieder geschlossen haben, haben sie an dieser Stelle die Möglichkeit, durch Betätigen des Schalters Weitersuchen nach dem gleichen Wert noch einmal zu suchen und somit ein weiteres Vorkommen innerhalb der Daten zu ermitteln.

Ersetzen

Mit der Funktion Ersetzen haben sie die Möglichkeit, im aktuell ausgewählten Feld alle Werte, die ihrem Suchkriterium entsprechen, durch einen zweiten anzugebenden Wert zu ersetzen. Diese Funktion ermöglicht es ihnen, insbesondere bei mehrfach vorkommenden Werten diese auf einfachem Wege insgesamt zu ersetzen.

Erster Datensatz

Mit dieser Funktion gehen sie innerhalb des aktuell angezeigten Datenbestandes zum ersten Datensatz.

Vorheriger Datensatz

Mit dieser Funktion gehen sie innerhalb des aktuell angezeigten Datenbestandes zum vorherigen Datensatz.

Nächster Datensatz

Mit dieser Funktion gehen sie innerhalb des aktuell angezeigten Datenbestandes zum nächsten Datensatz.

Letzter Datensatz

Mit dieser Funktion gehen sie innerhalb des aktuell angezeigten Datenbestandes zum letzten Datensatz

Neuer Datensatz

Mit der Funktion Neuer Datensatz veranlassen sie GOODinso, eine leere Datenmaske anzuzeigen, in die sie den nächsten Datensatz eingeben können.

 

Datensatz löschen

Durch Anklicken des Icons Datensatz löschen wird der aktuell angezeigte Datensatz aus dem Datenbestand gelöscht. Nach Betätigen des Schalters erhalten sie eine Sicherheitsabfrage, die sie bestätigen müssen, damit der Datensatz tatsächlich gelöscht wird.

InsO-Handbuch aufrufen

Über diesen Schalter wird die GOODinso-Hilfe, die wir online zur Verfügung stellen, aufgerufen.

V-Explorer

Durch Anklicken des Symbols "V-Explorer einblenden in der Symbolzeile wird der V-Explorer (= Verfahrens-Explorer) geöffnet.

Der V-Explorer zeigt alle im System befindlichen Verfahren in alphabetischer Sortierung oder sortiert nach Aktenzeichen, Jahrgang oder Amtsgericht an.

Durch Eingabe eines Verfahrensnamens in das Feld „Filter“ haben Sie die Möglichkeit, sich nur ein bestimmtes Verfahren anzeigen zu lassen.

Über die Filterfunktion "Ansicht" kann die Verfahrensauswahl eingeschränkt werden. Sie können wählen, ob Ihre Verfahren in alphabetischer Reihenfolge angezeigt werden sollen oder aber wahlweise sortiert nach Aktenzeichen, Amtsgericht oder Jahrgang.

Der V-Explorer kann durch Anklicken des Symbols "x" rechts oben geschlossen werden.

GOODinso-Fenster

Das GOODinso-Fenster wird als zentraler großer Bereich auf der Benutzeroberfläche angezeigt. Je nach individueller Auswahl werden z. B. die aktuell bearbeiteten Verfahrensdaten, der aktuell ausgewählte Mitarbeiter oder Gläubiger etc. angezeigt.

Datensatzsteuerung

Erster Datensatz

Mit dieser Funktion gehen sie innerhalb des aktuell angezeigten Datenbestandes zum ersten Datensatz.

Vorheriger Datensatz

Mit dieser Funktion gehen sie innerhalb des aktuell angezeigten Datenbestandes zum vorherigen Datensatz.

Nächster Datensatz

Mit dieser Funktion gehen sie innerhalb des aktuell angezeigten Datenbestandes zum nächsten Datensatz.

Letzter Datensatz

Mit dieser Funktion gehen sie innerhalb des aktuell angezeigten Datenbestandes zum letzten Datensatz.

Neuer Datensatz

Mit der Funktion Neuer Datensatz veranlassen sie GOODinso, eine leere Datenmaske anzuzeigen, in die sie den nächsten Datensatz eingeben können.

Datensatz löschen

Durch Betätigen des Schalters Datensatz löschen wird der aktuell angezeigte Datensatz aus dem Datenbestand gelöscht. Nach Betätigen des Schalters erhalten sie eine Sicherheitsabfrage, die sie bestätigen müssen, damit der Datensatz tatsächlich gelöscht wird.

Maximale Anzahl Datensätze

Nach Betätigen des Schalters Maximale Anzahl Datensätze wird ein Dialogfenster geöffnet, in dem durch Eingabe einer Zahl die Anzahl der angezeigten Datensätze begrenzt werden kann..

Statuszeile

Die Statuszeile befindet sich am unteren Rand des jeweils ausgewählten GOODinso-Fensters. Hier werden die Nummer des aktuell bearbeiteten Datensatzes sowie die Anzahl der insgesamt vorhandenen Datensätze angezeigt.

Datums- und Zahlenfelder

Um die Dateneingabe zu vereinfachen, stehen dem Benutzer bei allen Zahlenfeldern ein Popup-Taschenrechner und bei allen Datumsfeldern ein Popup-Kalender zur Verfügung. Die Popups werden per Doppelklick aufgerufen. Sowohl der Taschenrechner als auch der Kalender enthalten nach dem Aufruf den Wert des Feldes von dem sie aufgerufen wurden. Beim Schließen der Popup-Helfer werden die jeweils aktualisierten Werte in das aufrufende Feld übertragen.

Auswahlfelder

Dem Benutzer stehen in den jeweiligen piaInO-Fenstern auch Auswahlfelder zur Verfügung. Durch Anklicken des Pfeils auf der rechten Seite des Feldes wird eine Auswahlliste geöffnet, aus der der jeweils relevante Eintrag ausgewählt werden kann. Der Benutzer hat aber auch die Möglichkeit, eine Listeneintrag auszuwählen, indem er den entsprechenden Begriff in das Feld eingibt. Sofern der Begriff ein Element der Liste ist, wird dieser dann angezeigt. Ist der Begriff kein Element der Liste, meldet das System: "Der von ihnen eingegebene Text ist kein Element der Liste. Wählen sie ein Element der Liste aus oder geben sie Text ein, der mit einem der aufgelisteten Elemente übereinstimmt".

Kontrollfelder

Ein Kontrollfeld ist ein Feld, das durch einmaliges Anklicken akiviert bzw. deaktiviert werden kann. Ist das Kontrollfeld aktiviert, erscheint in diesem Feld ein Haken.